Innovation / 19. September 2016

Kündig Food Safety Tower ®

Kündig setzt neue Standards - Ein Meilenstein in der Rohstoffreinigung: Der neue Kündig Food Safety Tower, kurz KFST, erfüllt die höchsten Ansprüche an Reinheit und Sicherheit der Produkte.

Der brandneue Food Safety Tower bei Kündig Nahrungsmittel Deutschland in Ritschenhausen (Thüringen) heisst nicht nur so, sondern ist tatsächlich ein Tower, ein Turm: 14 Meter hoch ist die Anlage, sie erstreckt sich über drei Stockwerke. Und nicht nur was seine physische Grösse angeht, setzt der KFST Massstäbe, sondern insbesondere auch in Sachen Produktereinheit und Sicherheit. Was oben in den Tower reinkommt, kommt unten rein raus, und dies auch wenn am Anfang noch so schwierig zu entdeckende Verunreinigungen oder Fremdstoffe darin steckten. Entwickelt wurde die neue Anlage unter anderem, weil die Vorgaben der Lebensmittelindustrie an die Produktereinheit immer komplexer werden. Dabei stösst die klassische Rohstoffreinigung immer mehr an ihre technologischen Grenzen. Eine Situation, die nach neuen Lösungen verlangt. Mit ihrem Know-how aus über 90 Jahren Erfahrung mit Lebensmitteln hat die Kündig Gruppe den KFST entwickelt und die klassischen Systeme der Rohstoffreinigung im wahrsten Sinn auf den Kopf gestellt.

16 Millionen Farben werden erkannt.

Der Turm zu Ritschenhausen fasst die modernsten Methoden der Rohstoffreinigung mehrstufig in vertikaler Anordnung in einer Anlage zusammen. Per Lift gelangt die zu reinigende Ware in das dritte Stockwerk, wo der Prozess im KFST beginnt. Die Ware durchläuft zunächst eine Schwergutreinigung, zudem eine doppelte Leichtgutreinigung und den selbstreinigenden Magnet. Zu den Reinigungsschritten in der Anlage gehören weiter drei verschiedene Lasersysteme, darunter ein Fluoreszenzlaser zur Erkennung verholzter Teile. Die modernsten Farbkameras für die optische Sortierung erkennen bis zu 16 Millionen Farben – Farbnuancen sind es eigentlich. Die Röntgenanlage entdeckt sodann versteckte Mängel, die durch die optische Sortierung nicht gefunden werden konnten; das können zum Beispiel auch Fremdstoffe wie Glassplitter, Metallspäne, Alupartikel und Steinchen sein. Eine mehrbahnige Ausschleuseeinheit minimiert zudem den Produkteverlust. Allfällige Metallresten werden von der abschliessenden Metalldetektion aufgespürt und eliminiert. Unten im Turm angelangt wird die reine Ware vollautomatisch abgepackt und in sogenannten Big Bags zwischengelagert, bis sie zur endgültigen Form weiterverarbeitet wird.

State of the Art

Mit dem vollautomatischen Durchlauf durch sämtliche Reinigungsschritte im KFST wird die nach heutigem Stand der Technologien höchstmögliche Reinheit erzielt. Das kannte man in dieser Form bisher nicht. Der Kündig Food Safety Tower setzt für die ganze Branche neue Standards in der Rohstoffreinigung.